Kategorie: LEXIKON

  1. A
  2. B
  3. C
  4. D
  5. E
  6. F
  7. G
  8. H
  9. I
  10. J
  11. K
  12. L
  13. M
  14. N
  15. O
  16. P
  17. Q
  18. R
  19. S
  20. T
  21. U
  22. V
  23. W
  24. X
  25. Y
  26. Z

Bioethanol

Bioethanol wird aus der Vergärung von Biomasse hergestellt. Typische Grundlage für die Herstellung sind Getreide, Zuckerrüben oder Mais.

In Deutschland werden bis zu maximal fünf Prozent Bioethanol dem Benzin beigemischt (Handelsbezeichnung E5). Ab Januar 2011 beginnt zusätzlich der Verkauf von E10, einem Kraftstoff mit bis zu maximal zehn Prozent Bioethanol, an deutschen Tankstellen.

Auch E85, ein Kraftstoff mit 85 Prozent Bioethanol, wird in Deutschland an ausgewählten Tankstellen verkauft. E85 wird hauptsächlich in sogenannten „Flexible Fuel Vehicles“ (FFV) verwendet, da diese konventionellen Ottokraftstoff sowie auch hochprozentige Ethanolmischungen vertragen.

In Brasilien werden auch häufig Fahrzeuge mit Rein-Ethanolmotoren betrieben, Ethanol hat dort als Kraftstoff einen Marktanteil von über 50 Prozent.

Brennstoffzellen

Brennstoffzellen sind elektrochemische Energiewandler. Chemische Energie kann dadurch in elektrische Energie umgewandelt werden. Wasserstoff und Sauerstoff reagieren dabei zu Wasser und geben Energie frei. Wasserstoff wird dabei in der Regel in einem Tank mitgeführt, wobei der Sauerstoff der Luft entzogen wird. Durch das Mitführen von Wasserstoff können Brennstofzellenautos Reichweiten bis fast 500 Km rein elektrisch zurücklegen.